Voraussetzung für eine optimale Förderung der Kinder ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern. Nur dadurch ist ein einheitliches, kindorientiertes Handeln möglich.

 
Eltern können den Kita- Tag begleiten durch:
  • Hospitationen in den Gruppen
  • Elternhilfe bei Projekten
  • Vorbereitung der Feste und Feiern
  • Einbringung von Ideen
  • Beratung mit der Erzieherin
  • Mithilfe bei der Spielplatzgestaltung
  • Begleitung bei Ausflügen
  • Gruppennachmittag
Informationen über unsere Arbeit erfolgt durch:
  • digitale Bilderrahmen
  • Gruppentagebücher
  • Elternversammlungen
  • Elternbriefe
  • persönliche Gespräche zwischen Erziehern und Eltern
  • Aushänge in der Einrichtung
  • Tür- und Angelgespräche
  • Regelmäßige Entwicklungsgespräche

Der von den Eltern gewählte Kita- Ausschuss wird über die Belange, die die Einrichtung betreffen informiert und hat Mitbestimmungsrecht. Gemeinsam werden Feste, Feiern, Bastelnachmittage und andere Aktivitäten geplant. Die Vertreter werden über Baumaßnahmen, personelle Veränderungen und größere Anschaffungen in der Kita informiert und treten beratend ein.       

Wir bieten den Eltern 1-bzw. 4 mal im Jahr ein Gespräch über den Entwicklungsstand ihres Kindes an.

Gruppentagebücher werden von den Erziehern täglich geführt und  liegen zur Einsicht aus. Fotomappen dokumentieren die Entwicklungsschritte optisch und schriftlich.(Portfolio) Diese erhalten die Kinder beim  Verlassen der Kita ausgehändigt. Digitalkameras sind in den Gruppen vorhanden und zur Darstellung der Arbeit hat jede Gruppe einen digitalen Fotorahmen. An Gemeindeveranstaltungen nehmen Eltern und Kinder auch gern teil.

Gruppenelternnachmittage und ein Themenelternabend (1x jährlich) sind Bestandteile unserer Elternarbeit. Auch hier können Fragen gestellt und Kontakte geknüpft werden.