Die Bezeichnung ist im Laufe der Jahre etwas irreführend geworden. Als wir vor fast 50 Jahren überlegten, daß wir uns nach der Einschulung unserer Kinder weiter treffen wollten, da waren wir die Mütter der Kinder, die dem Kindergarten entwachsen waren. Wir entbehrten die Elternabende und so wurde der Mütterkreis ins Leben gerufen.
Inzwischen kommen gern Frauen mit und ohne Kinder, mit und ohne Mann monatlich einmal zusammen. Zusammen sind wir älter geworden, wir feierten schon einen 90. Geburtstag und das „Küken" bringt es auf 54 Lenze. In der Regel treffen wir uns am 2. Dienstag im Monat. Immer ist ein Thema angesagt, zu dem wir auch gern Referenten einladen. Das Kommen soll sich lohnen.
Zeit zum Erzählen ist an einem 2. Treffen im Monat, dem „Kaffeeklatsch". Kaffee und Kuchen schmecken immer, viele Neuigkeiten werden ausgetauscht, aber auch Informationen aus dem Gemeindeleben diskutiert. Höhepunkte waren und sind gemeinsame Ausflüge.